Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Bibliothek auf Gegenseitigkeit

Bibliothek auf Gegenseitigkeit

Von Gerhard Müllritter, Musicalion.com

Einfach mitmachen!

Noten bei Musicalion veröffentlichen

Musicalion hat mit  rund 24.000 Dateien die größte Sammlung von capella-Partituren. Musicalion ist „Staatlich anerkannte Bibliothek“.

Integration in capella

Aus capella 8 heraus können Sie Noten sehr einfach bei Musicalion veröffentlichen: Wählen Sie bei geöffneter Partitur den Befehl „Datei/Bei Musicalion veröffentlichen...“ oder drücken Sie den Teilen-Button in der Symbolleiste oben. Im Gegenzug können Sie auch direkt von capella 8 aus im Gesamtbestand von Musicalion stöbern und Noten in der Zeit der Mitgliedschaft nutzen.

Einfach mitmachen!

An dieser Stelle möchte ich einmal mehr dafür werben, dass auch Sie Ihren eigenen Notensatz bei Musicalion veröffentlichen, seien es Nachsetzungen von „freier Musik“ oder auch eigene Werke.

Bibliothek auf Gegenseitigkeit

Das Prinzip von Musicalion ist ganz einfach  - Wir sind eine Bibliothek auf Gegenseitigkeit:
Wer bei Musicalion Partituren veröffentlicht, kann ohne Kosten im Gegenzug  vorhandene Noten nutzen. Zusätzlich erhalten Notenlieferanten eine Vergütung für jeden Download der eigenen Einsendungen in Form eines Gutscheins . Informationen und Anmeldung für Notenlieferanten

Profitieren Sie von der Gegenseitigkeit: Wenn Sie ein Werk schon gesetzt haben, dann braucht es jemand anderes nicht mehr zu tun, und umgekehrt.

Was darf veröffentlicht werden?

Generell darf  Musik veröffentlicht werden, deren Komponist (Arrangeur, Bearbeiter, Textdichter, Übersetzer) schon vor mehr als 70 Jahren verstorben ist („freie Musik“). Sie dürfen aber nicht einfach Noten von Verlagen fotokopieren, weil diese auf das Design des Notenblattes (auch genannt Notenbild) Rechte haben können. Diese Musik dürfen Sie jedoch in der Regel ganz legal neu nachsetzen, also ein eigenes Notenbild herstellen. Ihre Vorlagen dürfen dabei keine ausgewiesenen Bearbeitungen sein.

Die Quellen

Häufig werden die Vorlagen von Plattformen wie www.imslp.com geladen. Der Bestand ist sehr groß. Jedoch bekommt man  die Noten nicht im capella-Format, sondern meist als PDF.  Auch bei Werken von IMSLP können noch Rechte auf das „Notenbild“ eines Verlages vorliegen. Daher ist es empfehlenswert, einen eigenen Nachsatz herzustellen, um auf der sicheren Seite zu sein.  capella-scan kann PDF-Noten direkt einlesen und erkennen. Damit kann ein eigener Satz schnell fertig sein.

Musicalion als Verleger

Natürlich können Sie auch Ihre eigenen Kompositionen und Bearbeitungen freier Musik bei uns herausgeben. Dann fungiert Musicalion wie ein herkömmlicher Verlag, indem es Ihre Werke veröffentlicht. Der große Unterschied besteht darin, dass Ihr Werk von Anfang an eine große Öffentlichkeit erfährt und Musicalion keinerlei Produktionskosten oder Einnahmen aus Aufführungen geltend macht. Im Gegenteil, Sie erhalten für jeden Download zusätzlich eine Vergütung.

Wir, die Mitglieder von Musicalion und ich, Gerhard Müllritter, freuen uns sehr auf Ihre Einsendungen!

Mit musicalischen Grüßen

Ihr Gerhard Müllritter

2. Oktober 2018, von Dr. Dominik Hörnel

Kommentare

Kommentar verfassen

Pflichtfeld


Ihre Daten werden nur für diese Kommentarfunktion verwendet und nicht weitergegeben. Geben Sie die E-Mail-Adresse ein, falls Sie möchten, dass wir Sie persönlich kontaktieren können.