Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Was heißt hier "Standard"?

  • 23.06.2020
Dieser Tipp erscheint in der Juli-Ausgabe 2020 von inside capella. Abonnieren Sie inside capella hier.

Immer wieder einmal erreicht uns die Meldung: "Ich kann im Mustersystem einstellen, was ich will. Immer höre ich nur 'Klavier'." Was ist passiert?

Etwas versteckt in den Tiefen der Sound-Konfiguration (im capella-tune-Dialog) können Sie einen "Standardklang" auswählen; wenn Sie nichts ändern, ist das "Klavier".

An anderer Stelle in der Sound-Konfiguration finden Sie die Einstellung "Gleichen Klang für alle Instrumente verwenden". Vielleicht haben Sie hier mal unbedacht ein Häkchen gesetzt? Die Folgen hört man ja erst, wenn man einmal nicht mehr nur Klavier hören will. Dieses Häkchen jedenfalls ist die Ursache des Problems.

Und jetzt umgekehrt:

Einige Anwender nutzen zwar den Partiturassistenten, möchten aber auf die verschiedenen Klänge, die da im Mustersystem voreingestellt werden, verzichten. Sie wählen sehr bewusst den "Standardklang für alles". Hier kommt der Schock, sobald die Datei auf einem anderen System geöffnet wird, z.B. beim Kollegen, dem man die Datei geschickt hat: Jetzt erklingen wieder die verschiednen Klänge, denn diese Einstellung wirkt nicht auf eine bestimmte Datei, sondern auf die jeweilige Installation.