Satz 3 - Toccata

Satz 3 - Toccata

Schlau und einfach - einfach schlau

Noteneingabe sei komplizierter als Text? Nicht mit capella. Mit dem zentralen Noteneingabe-Fenster geht's schnell und einfach von der Hand. Ganz egal, ob Sie das Mausklavier bevorzugen oder die Eingabe per Tastatur (C für C, D für D, 4 für 1/4 usw.) - hier sehen Sie auf einen Blick alle Infos, alle Einstellungen.

Die zentrale Noteneingabe

[Bild: Montage]

Der "Klimper-Modus": Schalten Sie die Noteneingabe aus und probieren Sie herum mit Tönen. Das Notenbild wird nicht verändert.

Das Haltepedal schreibt Akkorde

Das ist genial: Einfach die Haltetaste zusätzlich festhalten - [AltGr] in Windows, [ctrl] auf Mac - und schon werden die nächsten Töne nicht hinter einander, sondern über einander als Akkord notiert. Haltetaste kurz loslassen: Der Cursor rückt weiter. So smart ist jetzt die Akkordeingabe bei capella - mit zwei Fingern oder mit dem Mausklavier.

Für den Überblick: Seitenvorschau und -navigation

Mit der Seitenvorschau im linken Bereich verlieren Sie auch in großen Partituren nicht die Orientierung. Mit einem Mausklick springen Sie auf die gewünschte Seite.

Seitenvorschau

 

Rhythmisch einspielen - das neue Erlebnis

Groovy: Das rhythmische Einspielen per Keyboard wurde völlig neu konzipiert.

Sehen Sie das Video: